Home
Scinece Fiction
/ Offered Jobs
Fiction
Non-Fiction
Research and Reference
Albums
E-Books: Kindle, I-Pad etc.
Français
Deutsch
Español
About us
Hebrew Translation/Editing
Copywriting & Advertising
Deutsch
Naher Osten
Yitzhak Rabin Die Laufbahn einer Führungspersönlichkeit
Previous Picture|Next Picture

Yitzhak Rabin  Die Laufbahn einer Führungspersönlichkeit
+ Enlarge Picture
Yitzhak Rabin Die Laufbahn einer Führungspersönlichkeit
Von Shaul Webber
Schon vor der Ermordung von Yitzhak Rabin sah ich in ihm immer einen rätselhaften Helden, schreibt der Autor Dr. Shaul Weber.Dieses Rätsel wurde nach seiner Ermordung noch verstärkt.Rabins Auftritte in den Medien und den Aussagen von denen, die ihm nahe gestanden haben, zeigten eine Komplexität, die nicht ignoriert werden konnte.Obwohl er ständig von Menschen umgeben war, war er emotional ein Einzelgänger.Er war ein Politiker, dem politische Normen widerstrebten, ein Mann von Integrität und Moral. Dennoch war er bereit, im Interesse der nationalen Sicherheit von seinen Idealen abzugehen.Trotz seines undiplomatischen Erscheinungsbildes, wurde er ein hochrangiger Diplomat und nationale Führungspersönlichkeit.
Rabin war am Anfang seiner Karriere emotional zurückgezogen, schüchtern und schonungslos offen. Er forderte kompromisslose Perfektion von sich selbst und anderen.Er verfügte über beeindruckende analytische Fähigkeiten und stellte deutlich seine Führungsqualitäten unter Beweis, auch wenn er noch nicht ganz bereit war, die anspruchsvolle Aufgabe der militärischen Führung zu übernehmen, als diese Rolle ihm durch die Umstände aufgezwungen wurde.
In seinen frühen Tagen mit der Palmach erschien Rabin als ein Mann, der Kameradschaft verherrlicht, aber einsam, schüchtern und unfähig zu kommunizieren war.Obwohl er ständig das wir in seinen Reden verwendete, sonderte er sich von anderen ab und errichtet um sich eine Barriere von Individualismus und extrem hohen Ansprüchen.Obwohl er kühl und analytisch war, hatte er paradoxerweise ein hitziges Temperament und war bekannt dafür, unverblümte, bisweilen sogar beleidigende Äußerungen zu machen.Doch in den letzten Jahren seines Lebens lernte er seine Gefühle besser auszudrücken und mehr Wärme auszustrahlen.
Als Pädagoge und Historiker geht Dr. Webber davon aus, dass jeder Mensch ein Produkt seiner Kindheit und Erziehung ist. In diesem Buch werden schlaglichtartig Episoden aus der Kindheit und Jugend Rabins sowie von seinem Leidensweg als Kommandeur der Harel-Brigade während des israelischen Unabhängigkeitskrieges von 1948 geschildert.Während seines Lebens, besonders jedoch nach seinem Tod, galt Rabin als das Salz der Erde. Es scheint jedoch, dass man eine Menge bitterer Kräuter essen muss, um sich diesen hehren Titel zu verdienen.Dieses Buch handelt von diesen bitteren Kräutern.
Shaul Webber wurde in Tel Aviv geboren.Nach seinem Wehrdienst schloss er sich dem Kibbutz Ha'on nahe Kinneret an (See Genezareth).Nach dem Ende des Sechstagekrieges ging er ins Kibbuth Merom Golan in den Golan-Höhen und arbeitete dort als Erzieher und Lehrer.Der Autor erhielt seinen B.A. in Philosophie und Pädagogik von der Hebrew University in Jerusalem, einen M.A. in Pädagogik von der Haifa University und einen Ph.D. von der Hebrew University in Jerusalem.Heute lebt er in Ramat Gan und lehrt Pädagogik und Geschichte an der Open University.Dies ist sein drittes Buch.Sein erstes Buch, Ein blaues Hemd auf schwarzem Hintergrund, wurde 1998 veröffentlicht und beschreibt das Verhältnis der Jugendbewegungen in Eretz Israel zur Diaspora während und nach dem Holocaust.Sein zweites Buch, Mystery Hill, im Jahr 2003 veröffentlicht, analysiert die berühmte Schlacht von Ammunition Hill aus seiner persönlichen Sicht als ein Soldat, der an diesem schrecklichen Blutbad teilgenommen hat, sowie aus der Sicht eines Forschers und Historikers.Sein kürzlich erschienenes Buch, Der Spion, der vergessen wurde, handelt von Major Max Bennett einem der umstrittensten und tragischen israelischen Undercover-Agenten, ein brillanter Geheimdienstoffizier, der leichtfertig von seinen Vorgesetzten in die berüchtigte gescheiterte Geheimoperation in Ägypten in den frühen 50er Jahren geschickt wurde und dort in einer Gefängniszelle umkam
4 Back to products/pictures listBack to categories list
Top Page
Developed by Sitebank & Powered by Blueweb Internet Services
Visitors: 21979776Send to FriendAdd To FavoritesMake It Homepage
blueweb